skip to Main Content
0511 - 1 31 63 32 Kontakt

Psychotherapie

Psychotherapie und Lebenskunst

In der Sorge um sich stark für die Sorge um Andere(s)

Wer mag schon Schmerzen ertragen? Und doch erfüllen sie einen Zweck, nämlich uns den Weg zum Arzt zu weisen und so schlimmeres zu verhindern. Ähnlich ist es auch bei psychischen und seelischen Problemen. Verstehen wir sie als Aufforderung etwas zu verändern, nicht als etwas, das man nur beseitigen muss.

Ausnahmezustand der Seele

Die Veränderungen und besonderen Herausforderungen, die durch Corona noch einmal beschleunigt und potenziert wurden, erleben Menschen oft als Überforderung.  Die Auswirkungen können als Bedrohung erlebt werden. Existenzielle Nöte und Ängste, Überforderung und Orientierungslosigkeit führen nicht selten in einen seelischen Ausnahmezustand.

Wir betrachten das Zusammenwirken von Faktoren, die zu Erschöpfung und Burnout, zu Ängsten und Panik oder anderen Symptomatiken führen können, auch immer in Kontextbezogenheit. Eine ganzheitliche und nachhaltige Behandlung bedeutet für uns, die verschiedenen Ursachen sind nicht nur im Menschen, sondern auch immer in den jeweiligen Kontexten in denen Menschen sich bewegen, zu berücksichtigen.

Erschöpfung, Ängste als Wegweiser zur Selbstsorge

Eine Erschöpfung oder ein Burnout kann auch eine Aufforderung sein, endlich etwas aufzugeben. Durchhalten ist bei Weitem nicht immer klug oder ein Zeichen von Stärke. Es kann bedeuten, etwas aufzugeben, um sich Anderem zuwenden zu können.
Burnout z. B kann somit auch eine physiologische und folgerichtig konsequente und damit nicht kranke oder verrückte Reaktion sein.

Burnout oder auch Ängste können entstehen, weil vielleicht die ganz persönlichen Einstellungen oder Haltungen nicht hilfreich sind, die eigenen Ressourcen nicht genutzt werden können oder vielleicht auch die Kontextbedingungen, in denen wir arbeiten und leben, negativ wirken und Energien abziehen.

Bestimmte Symptome können uns auch wieder an unsere Bedürfnisse, Ressourcen und ganz eigenen Ziele erinnern.

Selbstwirksamkeit entwickeln, Immunsystem stärken

Gerade in der Auseinandersetzung mit Corona kann eine Begleitung hilfreich sein. Ängste und Unsicherheiten schwächen das Immunsystem und wirken unserer Selbstwirksamkeit entgegen.

Die besondere Situation und die einhergehenden Ängste sind real und doch können wir, sowohl als auch, damit lernen umzugehen und in unsere Selbstwirksamkeit zurück zu kehren.

Wir unterstützen Sie darin Ihre Selbstwirksamkeit zu aktivieren und Kohärenz zu entwickeln.

Bild, Planetenkunst von Christian Patzelt.

Möglichkeitsräume im IFL

Die Schwerpunkte

Systemische Psychotherapie und Hypnotherapie bei:

  • Ängsten und Panik
  • Lebens- und Sinnkrisen
  • Erschöpfung und Burnout
  • Begleitung bei stressbedingten Erkrankungen
  • Übergängen und Verlust
  • Paartherapie

Angebote

  • Systemische Psychotherapie
  • Egostate
  • Hypnotherapie nach Dr. Gunther Schmidt
  • Aufstellungsarbeit
  • Energiearbeit, QE
  • PEP nach Dr. Michael Bohne
  • Herzkohärenz, Greg Bradon
  • Meditation und Achtsamkeitstraining

Allgemeine Informationen zur Therapie

Privatpraxis für Psychotherapie, welchen Nutzen habe ich?

Kurzfristige Terminvergabe möglich, flexible Termingestaltung. Systemische Therapie auch zur Überbrückung und zur kurzfristigen Krisenintervention. Freie Wahl der Therapiemethode. Datenschutz und Anonymität. Neuste Kenntnisse aus der Forschung wie z.B. Psychoneuroimmunologie, Epigenetik und Gehirnforschung fließen in unsere Arbeit ein.

Wann ist eine Psychotherapie im Institut für Lebenskunst für Sie geeignet?

Wenn Sie seelische Probleme nicht mehr alleine bewältigen können, die Lebensqualität durch die Symptome einer psychischen Belastung beeinträchtigt werden.

Back To Top