skip to Main Content
0511 - 1 31 63 32 Kontakt

Berufsbegleitende Ausbildung Systemischer Gesundheitscoach IHK

Die Berufsbegleitende Ausbildung Systemischer Gesundheitscoach IHK richtet sich an MitarbeiterInnen, Angestellte oder Selbstsändige, die eine intensive Weiterbildung in Dreitagesmodulen in ihren beruflichen und privaten Alltag integrieren möchten.Die Ausbildungstage finden von Donnerstag bis Sonnabend statt.

Ausgangslage und Themen im Gesundheitscoaching

Immer öfter kommen MitarbeiterInnen und Führungskräfte aus Unternehmen, aber auch Privatpersonen, mit Gesundheitsthemen in ein Coaching. Das systemische Gesundheitscoaching ist ein speziell auf die Bedürfnisse der Suchenden zugeschnittendes Coachingformat

Wir leben in Zeiten größerer Veränderungen in Gesellschaft, Privat- und Arbeitsleben. Diese Entwicklung hat mehrere Seiten und zunehmend sind Menschen verunsichert, orientierungslos und besorgt. Die Arbeits-, und Lebenswelten verändern sich rasant.

Immer mehr Menschen fühlen sich gestresst. Der Körper und die Seele reagieren mit  unterschiedlichsten Stresssymptomen oder Krankheiten.

Es gibt viele Studien zu stressbedingten Symptomen und Erkrankungen. Dauerhafter Stress verändert den Stoffwechsel im zentralen Nervensystem und aktiviert das vegetative Nervensystem. Zudem führt Stress zur Ausschüttung von Stresshormonen. Bei einer dauerhaften Überaktivierung kann diese der hormonellen Stressachse (HPA-Achse) auch in eine verminderte Aktivierung umschlagen. Im Rahmen dieser stressbedingten Veränderungen kann es zu zahlreichen Symptomen kommen, welche die unterschiedlichsten medizinischen Fachgebiete betreffen.

Als systemische Gesundheitscoaches unterstützen Sie Menschen darin, Stress abzubauen und eine persönliche Resilienz zu entwickeln oder zu stärken. Ihre Aufgabengebiete umfassen die Gesundheitsgestaltung und Prävention.

Wichtige Faktoren:

  • emotionalen-, und körperlichen Stress erkennen, Wechselwirkungen wahrnehmen
  • Stress reduzieren, stressauslösende Faktoren verändern und reduzieren,
  • Potenzialentfaltung und Gesundheitskompetenz entwickeln
  • Herzintelligenz und Achtsamkeit stärken,
  • Immunsystem stärken, Sport und Bewegung integrieren,
  • Ernährung und Gewohnheiten reflektieren und evtl. verändern
  • Sie entwickeln eine höhere Selbstsorgekompetenz und eine eigene Lebenskunst, die Sie befähigt mit Herausforderungen gelassener umgehen zu können.
Berufsbegleitende Ausbildung Systemischer Gesundheitscoach IHK

Gesundheitscoaching hat Potenzial, Aufgaben und Tätigkeitsfelder

Als systemischer Gesundheitscoach begleiten wir Menschen darin, ihren Alltag gesundheitsfördernd gestalten zu können. Hierbei werden persönliche und berufliche Belastungen, Wechselwirkungen und Kontextbedingungen berücksichtigt. Die persönliche Situation wird geklärt; die Ratsuchenden erhalten neue Einsichten und werden befähigt, die Erkenntnisse umzusetzen und beizubehalten. Am Ende steht eine gestärkte Selbstsorgekompetenz, die in den Alltag der Betroffenen wirken kann, und eine effektive Burn-out-Prophylaxe bietet. Die Fähigkeit, in Veränderungsprozessen kompetent handeln zu können, wird gestärkt.

Aufgabenfelder: Zielgruppenorientierte Förderung gesunder Verhaltensweisen und Lebensstile, Stressbewältigung, Entspannung, praktische Gesundheitslehre und Gesundheitskompetenz. Bewegungsangebote, Ernährung, Psychische Gesundheit, Selbstwirksamkeit, Resilienz, Prävention. Förderung von gesunden Lebenswelten und Bedingungen. Überblick über Informationsquellen und Hilfenetzwerke.

Tätigkeitsfelder:

Wirtschaftsunternehmen aus Dienstleistung und Produktion, Entwicklung. Kleine und Mittelständische Unternehmen, Betriebe, Institutionen, Personalentwicklung und Bildung, Behörden. Weitere

MitarbeiterInnen in Familien, Kliniken, Arztpraxen, Pflegebereiche und Institutionen. Beratungsstellen, Schulen. Kitas und Freizeiteinrichtungen.

Mit Tätigkeitsschwerpunkten können auch Selbständige und freiberufliche MitarbeiterInnen ihr Profil und Angebot ergänzen.

 

 

Gesamtstundenzahl:  160 Unterrichtsstunden, inkl. Arbeit in Peergroups und Selbststudium, Fallarbeit.

Modulare Weiterbildung: Fünf Module

Kosten:

Bei Buchung der gesamten Ausbildung: 2400,00 Euro. (Umsatzsteuerbefreit)

Zuzüglich 160,00 Euro IHK-Gebühr

Gesundheitscoaching kann von folgenden Personengruppen in unetrschiedlichen Kontexten  angewandt werden:

  • externen und internen Coaches/BeraterInnen,
  • MitarbeiterInnen der Personalabteilung oder des betrieblichen Gesundheitsmanagements, BetriebsärztInnen, mit entsprechender Vorbildung auch KollegInnen und Führungskräfte (bitte Vorgespräch vereinbaren),
  • FachberaterInnen für Burnout-Prävention und Stressmanagement,
  • Interessierte mit Beratungs-, Coachingerfahrung,
  • HeilpraktikerInnen und medizinisches Fachpersonal
  • Angestellte und Selbständige aus den Bereichen Medizin,  Bildung und Soziales.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung.

Regina Bostelmann: Diplom Sozialpädagogin & Systemischer Personalcoach und Gesundheitscoach

Gäste

Berufsbegleitende Weiterbildung

Module 1-5 , Donnerstag bis Sonnabend

jeweils am ersten Tag Beginn 10.00 Uhr, weitere Tage von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Extra Aufwendungen: Coachingfall und Dokumentation und Peergruppenarbeit

Gesamtstundenanzahl: Präsenzstunden: U-Std: 160

Parallel zu den Präsenzveranstaltungen begleiten Sie einen Coachee / Klienten oder Klientin im Gesundheitscoaching. Sie reflektieren den Prozess in der Gruppe. Dies ermöglicht einen hohen Praxistransfer sowie eine schnelle und erfolgsorientierte Integration der Inhalte in Ihren Arbeitsalltag.

Arbeit in der Peergroup: Unterstützend wirken während der gesamten Ausbildung regional selbst organisierte Arbeits- und Lerngruppen.

Ausbildungsziele und -inhalte:

Berufsbegleitende Ausbildung Systemischer Gesundheitscoach IHK

Modul 1: Grundlagen und Basismodul

  • Grundverständnis des systemischen Gesundheitscoachings: Grundverständnis und Aufgaben des systemischen Gesundheitscoachings. Grundprinzipien des systemischen Coachings und Haltung, systemische Methodenkompetenz entwickeln und anwenden. Gesundheitscoaching, Basics und erste Tools. Grundlagen zu Stress, stressbedingten Erkrankungen, neue Forschungsergebnisse aus Psychoneuroimmunologie, Epigenetik und anderen Forschungsdisziplinen. Handlungswege und Gestaltungsräume.  Neue Konzepte zur Gesundheitsgestaltung.  Modelle und Tools

Weitere Lerninhalte

  • Kennenlernen und Zielbestimmung der Ausbildung zum Gesundheitscoach
  • Kennenlernen des Selbstsorgekonzeptes
  • Grundlagen zur Gesundheit, Stress und Burnout
  • Systemische Grundlagen und Haltungen
  • das Salutogenese-Modell nach Antonowsky
  • Systemische Zielarbeit, Transfer in Kontexte
Berufsbegleitende Ausbildung Systemischer Gesundheitscoach IHK

Gesundheitscoaching um Prozess

Im zweiten Modul lernen Sie die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Gesundheitscoaching in unterschiedlichen Kontexten kennen.

Einsatzmöglichkeiten von Gesundheitscoaching in verschiedenen Kontexten. Betriebliches Gesundheitscoaching , Führungskräftecoaching,  Gesundheitscoaching für Zielgruppen in Sozial- oder Gesundheitswesen,  andere Einsatzgebiete. Coaching-Prozess begleiten und erarbeiten.

Tools und Interventionen: Sie lernen die Grundprinzipien und Methoden der Aufstellungsarbeit  kennen und anwenden. Personenaufstellung, Bodenanker, Systembrett

 Inhalte:

  • Coachingsettings gestalten, praktische Coachingtools
  • Resilienz, die persönliche Widerstandsfähigkeit nachhaltig stärken
  • Systemische Miniaturen aus der Aufstellungsarbeit
  • Systemisches Gesundheitscoaching, Grundverständnis und Positionierung
  • neue Konzepte zur Gesundheit (Bruce Lipton, Gregg Bradon und andere)
  • psychologische Fragestellungen zu Lebensführung und psychischer Gesundheit
  • Sinngebung und Sinnhaftigkeit gestalten (Coachingfragen)
  • Fallarbeit: Dokumentation, Praxistransfer Coachingsetting gestalten

Systemischer Gesundheitscoach IHK

Modul 3: Wechselspiel von Körper, Geist und Seele

Im dritten Modul beschäftigen wir uns mit dem Wechselspiel von Körper, Geist und Seele. Sie lernen psychologische Aspekte kennen und arbeiten mit Gedanken, Emotionen. Sie werden Methoden aus der körperorientierten Arbeit (embodiment) kennen lernen.

Weitere Aspekte zur Gesundheitsgestaltung orientieren sich an körperlicher Fitness und Vitalität. Wir betrachten Faktoren, die sich auf das körperliche Wohlbefinden und Gesundheit auswirken. Dazu gehören auch  Bewegung, Sport, Ernährung und Schlaf.

Inhalte:

  • Kraft der Gedanken, eigene Glaubenssätze erkennen und verändern
  • hypnosystemische Konzepte und Übungen
  • Wechselspiel von Psyche und Körper
  • embodiment-fokussierte Arbeit, Körpersignale erkennen, Körpersprache verstehen
  • Körperliche Fitness und Vitalität steigern – Grundsätze der gesunden Ernährung, Bewegung und Entspannung. Übungen
  • Integration in den Alltag
  • Bildung von Lerngruppen für die Praxisarbeit

Systemischer Gesundheitscoach IHK

Modul 4 : Mit Achtsamkeit Veränderungsprozesse bewältigen.

Gesellschaftliche und berufliche Entwicklungen, Veränderungsprozesse und ihre Auswirkungen auf die Gestaltung von Gesundheit. Das Konzept der Achtsamkeit

Sie erhalten einen Überblick auf Möglichkeiten der zukünftigen Entwicklung von Arbeits-, und Lebenswelten. Sie können neue Entwicklungen begleiten, Ihre Kompetenz mit Tools und Inhalten aus dem Achtsamkeitstraining und Veränderungscoaching erweitern, und diese in das systemische Gesundheitscoaching integrieren.

Themen:

  • Digitalisierung 4.0 und gesundheitsbewusstes Führen
  • Auswirkungen von Technisierung und Digitalisierung auf betroffene MitarbeiterInnen und Führungskräfte
  • Handlungswege und Selbstwirksamkeit
  • Grundlagen Achtsamkeit, Körperwahrnehmung und Selbstsorge im Coaching
  • Stressbewältigung durch Achtsamkeitstraining
  • Achtsamkeitsübungen für den Alltag entwickeln und anleiten
  • Gesundheit als gestaltender Prozess, Aktivierung von Gestaltungsmöglichkeiten und Ressourcen

Sie lernen spannende Modelle und Tools für den Coachingeinsatz kennen und können diese in praktischen Übungen anwenden.

Berufsbegleitende Ausbildung Systemischer Gesundheitscoach IHK

Modul 5: Neue Wege Gesundheit gestalten in Veränderungsprozessen

  • Herausforderungen und Handlungswege für die Gesundheitsgestaltung in Veränderungsprozessen
  • Sie werden in systemischen Aufstellungen Themen betrachten und in der Lage sein, Interventionen passgenau einzusetzen

Modelle aus dem Veränderungscoaching werden den Coachingprozess ganzheitlich ergänzen. Verschiedene Modelle zur Gestaltungsmöglichkeit in Veränderungsprozessen erwarten Sie:

  • das Veränderungsrad
  • Phasenverlauf Kübler-Ross
  • Krisenverlauf nach Piper&von Sassen
  • Presencing nach Scharmer
  • und andere

Abschluss

  • meine Akquisitionsstrategie und Einsatzgebiete als Gesundheitscoach
  • Ziel und Konzeptentwicklung
  • Klärung offener Fragen
  • Kolloquim, Präsentation der Coachingfälle/Fallarbeit
  • IHK Test
  • Reflexion und Rückblick auf die Ausbildung
Kleine Gruppen

Termine

Berufsbegleitende Weiterbildung, Dreitagesmodule

Kurs Frühjahr 2019
M1: 25.04.2019 bis 27.04.2019
M2: 27.06.2019 bis 29.06.2019
M3: 22.08.2019 bis 24.08.2019
M4: 24.10.2019 bis 26.10.2019
M5:  05.12.2019 bis 07.12.2019

Kurs 2 Herbst 2019

M1: 15.08.2019  bis 17.08.2019
M2: 10.10.2019  bis 12.10.2019
M3: 23.01.2020 bis 25.01.2020
M4: 26.03.2020 bis 28.03.2020
M5: 14.05.2020 bis 16.05.2020

Weitere Termine auf Anfrage. Gerne erstelle ich passgenaue Angebote für Ihr Unternehmen. Sprechen Sie mich an!

Kontakt

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Lebenskunst gestalten

Regina Bostelmann, Telefon 0511 – 1316332 oder nutzen Sie das Kontaktformular

Lehrgangsleiterin

Leitung Institut für Lebenskunst
Back To Top